Tourismus

Unser Dorf
Umgebung
Ferienhäuser
Höhepunkte


Milz,
dörfliche
Idylle
am Fuße der Gleichberge
 

Vor der malerischen Kulisse der Gleichberge liegend, gehört Milz zu den ältesten Ansiedlungen im Grabfeld.

Der Ortskern von Milz wurde 1992 als typisches fränkisches Haufendorf mit sehr wertvollen Fachwerkbauten unter Denkmalschutz gestellt.
Das Obere Tor
Das älteste Haus von Milz
ehemals Gasthof "Zur Post"


  
Empfehlenswert ist eine Besichtigung der alten Wehrkirche, hinter deren dicken Mauern die Bürger bei Gefahr Schutz fanden.
Brauchtum und Tradition des Grabfeldes sind in der Heimatstube im Kirchhof zu sehen.
Kirchturm und Kirchhof
Brücke zum Kirchhof


Milz wurde im Jahr 783 erstmals urkundlich erwähnt.
Zur Gemeinde gehört der Ortsteil Hindfeld.
Sie hat heute etwa 1100 Einwohner.
Fachwerkhäuser in Milz

Seit dem Jahre 1990 wurde in Milz viel getan.
Das Dorfgemeinschaftshaus bekam ein neues Dach, das Kulturhaus wurde komplett umgebaut und der Kindergarten bekam eine neue Außenfassade, nur um einiges zu nennen.

Schule
Kindergarten


Kulturhaus
Dorfgemeinschaftshaus